Patrizia Pepe Tribal Excess heizt ein

In dieser oft hektischen Jahreszeit, wo sich alles um Geschenke und Abende mit Freunden dreht, bei denen man sich frohe Festtage wünscht, hat kaum jemand Zeit, sich eine weihnachtliche Playliste zusammen zu stellen, die eine atmosphärische Hintergrundmusik für den Abend darstellt. Wir bekennen uns schuldig – auch wir haben das versäumt. Aber diejenigen, die Patrizia Pepe Tribal Excess in Händen halten, haben die Lösung parat.



Schon die allerersten Tracks schaffen eine raffinierte Atmosphäre: Bei Cigànyùt von DJ Bootsie, dem schmeichelnden Te Quiero von Lenny Mac Dowell und vor allem bei I need you tonight von Moonton feat Olga Ponomaryova werdet ihr mit Sicherheit die Hüften schwingen, vielleicht sogar ohne es zu merken. Ein Tribut, das sowohl sexy als auch raffiniert ist und dessen Remix-Versionen einfach alle Stücke spielen.

Absolutes Highlight ist die Slow-Version von Gloria Gaynors I will survive , die dem Song eine melancholische Note verleiht, und die nur von den Dance-Rhythmen des ansonsten recht sanften Laidback übertroffen wird.

Der Rhythmus wächst mit Zsa Manca: Nach ungefähr der Hälfte der Compilation ist es Zeit, lauter aufzudrehen, Tische und Sessel beiseite zu räumen und mit dem Tanzen anzufangen. Damit kann der Abend in seine zweite Phase übergehen – und er wird garantiert eine interessante Wende nehmen. Mit Each &Every Day wird die Atmosphäre weicher, bei Oud We think we are kommt uns der Rhythmus wieder entgegen. Bei Sirens of the Dead Sea von Erik Sumo schweben wir im Orient dahin, während uns Romanian Clublife die Atmosphäre Osteuropas vermittelt.

Und so geht es weiter – die Stimmung ist mitreißend kosmopolitisch, irgendwo zwischen Lounge-Party und Zigeunerfest angesiedelt – Dance-Tracks, zu denen am Flußufer barfuß und unter hunderten bunten Lichtern getanzt wird.

Besonders hervorzuheben: Habibi von Malente&Dex. Damit wird die Club-Atmosphäre perfekt.

Aber das ist noch längst nicht alles: Insgesamt 17 Tracks hat die Compilation zu bieten, alle unterschiedlich, aber mit stilvollem Fun als gemeinsamen Nenner. Eine unkonventionelle Compilation für alle, die gerne zu den Sounds der weltbesten DJs abtanzen möchten.

Und eigentlich ist der Sound nur als Hintergrundmusik nach dem Abendessen viel zu schade. Hört euch das Album an, während ihr euch mit Freundinnen am Samstag Abend zum Ausgehen fertig macht und holt euch die Inspiration für euren Look – und noch viel mehr.



Simona Melani, Blogger, The Wardrobe

 

Share This Post

2 Comments

  1. serida - 14/12/2011

    shume bukur………………

  2. manilia - 15/12/2011

    un po’ di colore x colorare l’inverno

Leave a reply